ANA präsentiert neue First- und Business Class

Neuer ANA Business Class Sitz

Die japanische 5-Sterne Fluggesellschaft ANA bietet schon jetzt eines der besten Business- und First Class Produkte auf dem Markt. Denn ANA gehört du einer der 4 Airlines, deren Business Class mit 5-Sternen ausgezeichnet ist. Nun bringt die Airline den Luxus auf ein neues Level: In Zukunft wird es sogar in der Business Class kleine Suiten mit verschließbaren Türen geben. Im gleichen Zug erhält auch die First Class ein neues Design.

Bemerkenswert ist, dass ANA in Zukunft knapp zwei Drittel der Kabine für die First- und Business Class benötigt, da sehr viele Business Class Sitze verbaut werden.

Seatmap der neugestalteten Boeing 777-300ER von ANA

Neue Business Class – „The Room“

Die neue Business Class kommt wieder – wie gewohnt – in einer 1-2-1-Konfiguration daher. Der bietet deutlich mehr Platz, da er ungefähr doppelt so Breit ist wie das Vorgängermodell. Für etwas Privatsphäre sorgt die verschiebbare Tür, mit der jede Suite ausgestattet ist. Wirklich herausragend ist der neue Monitor, welcher eine 4K-Auflösung bietet.

Neue First Class – „The Suite“

Auch bei der neuen First Class „The Room“ legt man viel Wert auf Privatsphäre und Schlafkomfort. Die flexiblen Türen lassen sich so anpassen, dass man gemeinsam mit seinem Partner essen kann und anschließend trotzdem die Möglichkeit besteht, sich zurückzuziehen. Besonders hervorzuheben ist die Größe des Bettes. Im Ausgefahrenen Zustand ist es zwei Meter lang und fast einen Meter breit. Selbstverständlich wird auch hier der neue Monitor mit 4K-Auflösung verbaut.

Vorstellung der neuen Kabine von ANA.

ANA präsentiert neue First- und Business Class | Kommentar

Ich begrüße die Neuerungen bei ANA, da ich wirklich viel vom Konzept der abschließbaren Suite halte. Wer Wert auf Privatsphäre und hohen Schlafkomfort legt, der ist bei der 5-Sterne Airline auf jeden Fall richtig.

Natürlich stellt sich letztendlich die große Preisfrage. Hoffentlich gibt es bald die Möglichkeit die neue Business- oder vielleicht sogar die First Class mit einem Prämienflug zu testen. Ich für meinen Teil bin auf jeden Fall schon sehr gespannt darauf und sehe der Einführung positiv entgegen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*