Der Weg zum Diamond Status bei Hilton

Conrad Suites Bali

Der Weg Diamond zum Status ist nicht mal so einfach. Denn es ist, mit Ausnahme des Lifetime Diamonds, der höchste Status den mal als Vielschläfer bei der Hotelkette Hilton erreichen kann. Doch ist dieser Status wirklich erstrebenswert? Lohnt sich der Aufwand für die zusätzlichen Vorteile, die man als Diamond Mitglied im Vergleich zu den Mitgliedern mit Gold Status hat, oder reicht ein einfacher Gold Status den man vielleicht auch über eine Kreditkarte erhalten kann?

Der Weg zum Diamond Status bei Hilton | Wie geht das?

Habt ihr euch eigentlich schon mal gefragt wie man Diamond Mitglied bei Hilton werden kann? Denn das ist, zumindest auf dem regulären Weg, nicht mal so einfach.

Der Status „Member“

Beginnen wir mal mit dem Einstiegslevel, dem Status „Member“. Diesen Status erhält man direkt nach der Registrierung zum Vielschläferprogramm der Hotelkette Hilton, auch genannt Hilton Honors. Schon mit diesem Status kommt ihr in den Genuss einiger Vorteile.

  • Ermäßigter Zimmerpreis für Hilton Honors Mitglieder
  • Digitaler Check-in (Check-in mit Auswahl des Zimmers)
  • Kostenfreies Standard WLAN auf dem Zimmer
  • Schnelleres Reservieren und Einchecken entsprechend den Zimmerpräferenzen
  • Später Check-out
  • Kostenfreier Aufenthalt für den 2. Gast

Die Vorteile, die man bereits nach der Registrierung bei Hilton Honors erhält, können sich also durchaus sehen lassen. Denn schon alleine mit dem kostenfreien WLAN kann man sich schon viel Geld sparen, da Hilton bei Nichtmitgliedern gerne mal 15€ pro Nacht für Standard WLAN verlangt. Auch der späte Check-out, sofern er denn gewährt wird, kann einen großen Vorteil bieten.

Wer oft zu zweit unterwegs ist kann auch von dem kostenfreien Aufenthalt für den 2. Gast im Zimmer profitieren, denn sollte der Zimmerpreis für zwei Personen höher sein als für eine Person, dann kann man trotzdem nur für eine Person buchen und einfach zu zweit einchecken.

Suite Pool im Conrad Bali

Der Status „Silver“

Hat man es dann eines der drei Kriterien (4 Aufenthalte, 10 Übernachtungen oder 25.000 Hilton Honors Basispunkte pro Jahr) erreicht, darf man sich ab sofort „Silver“ Mitglied nennen. Auch dann kann man natürlich ein ein paar zusätzlichen Vorteilen profitieren.

  • 20% Elite Statusbonus (= 20% Bonus auf Basispunkte pro Aufenthalt)
  • 5. Übernachtung bei der Einlösung von Punkten kostenfrei
  • Zwei kostenfreie Wasserflaschen pro Aufenthalt

In Ordnung, die 20% Bonus auf die Basispunkte kann man gerne mal mitnehmen, denn so kommt man auf jeden Fall ein wenig schneller in die Näher einer potentiellen Freinacht. Besonders gut finde ich die kostenfreie 5. Übernachtung bei der Einlösung von Punkten. So konnte ich beispielsweise bei meinem nächsten Aufenthalt im Hilton Sorrento Palace 60.000 Hilton Punkte sparen, da die 5. Nacht kostenfrei ist.

Auch die kostenfreien Wasserflaschen pro Aufenthalt stellen einen guten Vorteil da, denn somit kann man sich ein bisschen Geld sparen.

Suite im Conrad Bali

Der Status „Gold“

Was kommt nach Silber und entweder 20 Aufenthalten, 40 Übernachtungen oder 75.000 Basispunkten pro Jahr? Natürlich die „Gold“ Mitgliedschaft. Hier werden die Vorteile schon deutlich interessanter.

  • 80% Elite Statusbonus (= 80% Bonus auf Basispunkte pro Aufenthalt)
  • Upgrade auf ein bevorzugtes Zimmer je nach Verfügbarkeit
  • Bis zu 1.000 Bonuspunkte pro Aufenthalt
  • Kostenfreies kontinentales Frühstück

Auch hier nehmen wir den Bonus in Höhe von 80% auf die Basispunkte gerne mit. Je nach Hotelkette gibt es als Gold Mitglied ein Upgrade auf ein bevorzugtes Zimmer. In der Regel (zumindest in Europa und Asien) gibt es als Gold Mitglied meistens ein Upgrade auf ein Zimmer mit Zugang zur Executive Lounge.

Doch laut den Vorgaben von Hilton reicht für Gold Mitglieder ein Upgrade um eine Stufe, was beispielsweise auch ein Zimmer mit Aussicht sein kann. Bitte beachtet, dass es ein Zimmerupgrade, sowie die Basispunkte nicht bei allen Marken der Hilton Kette gibt.

Den größten Vorteil beim als Gold Mitglied stellt meiner Meinung nach das kostenfreie Frühstück dar, was es so bei keinem anderen Vielschläferprogramm gibt. Durch diesen Vorteil konnten wir uns schon viel Geld sparen, da ein Frühstück im Hotel schon mal gerne 20€ – 30€ pro Nacht und Person kosten kann.

Strand Conrad Bali

Der Status „Diamond“

Für alle, die auch mit der Gold Mitgliedschaft nicht zufrieden sind wird es nun schon etwas schwieriger. Denn um sich „Diamond“ Mitglied nennen zu dürfen benötigt man entweder 30 Aufenthalte, 60 Übernachtungen oder 120.000 Basispunkte pro Jahr. Ist diese kleine Bedingung erfüllt, gibt es ein paar zusätzliche Vorteile.

  • 100% Elite Statusbonus (= 100% Bonus auf Basispunkte pro Aufenthalt)
  • Einmalige Verlängerung des Diamond Status aus beliebigen Gründen
  • 48-Stunden Zimmergarantie
  • Kostenfreies Premium WLAN
  • Garantierter Zugang zur Executive Lounge (nicht bei Waldorf Astoria)

Auch hier nimmt wohl jeder gerne die zusätzlichen Bonuspunkte pro Aufenthalt mit. Auch der Möglichkeit der einmaligen Verlängerung des Diamond Status (nach gewissen Vorraussetzungen) stellt eine gute Möglichkeit dar, den Diamond Status ohne Aufwand zu verlängern. Dies ist zum Beispiel eine gute Möglichkeit um mal eine Jahr Auszeit zu nehmen und dabei ohne dabei auf den Status verzichten zu müssen.


Die 48-Stunden Zimmergarantie stellt auch für viele Mitglieder sicher einen großen Vorteil dar. Denn so werden beispielsweise bei einer bevorstehenden Messe trotzdem noch Zimmer für Diamond Mitglieder vorgehalten. Was ich besonders schätze ist das Premium WLAN, denn nur dadurch ist es in einigen Hotels möglich beispielsweise einen ruckelfreien Stream von Netflix oder Amazon Prime anzusehen.


Der wohl größte Vorteil des Hilton Diamond Status ist wohl der garantierte Zugang zur Executive Lounge. Denn anders als beim Gold Status, ist der Zugang mit dem Diamond Status auch ohne Upgrade auf ein Zimmer der Executive Lounge garantiert.

Der Meilenexperte im Conrad Bali

Der Status „Lifetime Diamond“

Nun haben wir im Prinzip alle möglichen Mitgliedsstufen bei Hilton besprochen, wäre da nicht der „Lifetime Diamond“ Status. Hat man einmal die hohen Anforderungen für dieses Level erreicht, behält man den Status für den Rest seines Lebens. Nachdem man mindestens 10 Jahre lang Diamond Mitglied war und mindestens 1.000 Nächte oder 2 Millionen Basispunkte gesammelt hat, erhält man diesen Status verliehen.

Der Weg zum Diamond Status bei Hilton | Fazit

Ich bin nun schon seit vielen Jahren Diamond Mitglied im Vielschläferprogramm der Hotelkette Hilton und habe es nicht bereut. Seit unserer Mitgliedschaft konnten wir viele tolle Urlaube mit zahlreichen Vorteilen genießen. Da wir oft in Hotels mit einer Executive Lounge sind, konnten wir so auch von einem kostenlosen Kaffee & Kuchen Buffet, leckeren Snacks und tollen Getränken am Abend profitieren.

Auch das kostenfreie Frühstück, welches zumindest in Europa und Asien eigentlich immer im Restaurant stattfindet, stellt im Vergleich zu anderen Hotelprogrammen wirklich einen enormen Vorteil dar. Da man sich bei einem üblichen Preis von 20€ – 30€ pro Nacht wirklich viel Geld mit dem Status sparen kann. Somit kann ich Abschließend eine Mitgliedschaft bei Hilton wirklich jedem ans Herz legen, der gerne verreist und die Vorteile großer Kettenhotels zu schätzen lernen möchte.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*